Rechtsschutzversicherung

 

Sind Sie Versicherungsnehmer/in einer Rechtsschutzversicherung, so kann es sein, dass diese –abhängig von Ihrem Versicherungsvertrag- die entstehenden Kosten in gesetzlicher Höhe übernimmt. In der Regel ist eine Erstberatung von jeder Rechtsschutzversicherung unabhängig von dem Rechtsgebiet gedeckt. 

 

Möchten Sie uns das Mandat erteilen, so können wir für Sie vor der Mandatserteilung eine Deckungszusage bei Ihrer Versicherung einholen. Dies ist mit Kosten für Sie verbunden abhängig von dem Risiko, von dem Sie durch unser Tätigwerden freigestellt werden möchten. Die Einholung einer solchen Deckungszusage kann allerdings auch noch während des laufenden Mandats erfolgen.

 

Sollte jedoch einmal die Deckungszusage nicht erteilt werden, so sind Sie uns als Kostenschuldner zum Ausgleich der entstandenen Kosten verpflichtet; denn unser Mandatsverhältnis besteht unabhängig von einer etwaigen Kostenzusage in Form einer Deckungszsuage durch eine Rechtsschutzversicherung. 

 

Erteilt Ihre Versicherung uns eine Deckungszusage, so rechnen wir mit dieser direkt ab. Etwaige Selbstbehalte, welche sich aus Ihrem Versicherungsvertrag ergeben, müssen Sie natürlich im Verhältnis zu uns erstatten. 

 

Gerne besprechen wir mit Ihnen bereits in einem ersten Beratungsgespräch über dieses Thema.